Biologie

Das Fach Biologie zählt zum mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen Aufgabenfeld und wird am Grillo-Gymnasium in den Klassen 5 bis 6, 8 bis 9 sowie in der Oberstufe von Frau Andreizak, Frau Battorra, Frau Stahl und Herrn Reckwald unterrichtet. Die wählbaren Oberstufenkurse werden ab der Einführungsphase angeboten und können ab der Q1 sowohl als Leistungs- als auch als Grundkurs belegt werden (in Kooperation mit den Nachbargymnasien).

Im Fach Biologie geht es um die Auseinandersetzung mit dem Lebendigen. Gegenstand des Biologieunterrichts sind unterschiedliche Systeme der Natur, von der Biosphäre bis hin zu den kleinsten Zellorganellen, die den Schülerinnen und Schülern Einblicke in Lebewesen und Natur eröffnen. Der Mensch als Teil und als Gestalter der Natur bietet hierbei einen unmittelbaren Zugang zu biologischen Phänomenen der Wirklichkeit.

Vor allem in den Unterstufen (Klasse 5 bis 6) liegt der inhaltliche Schwerpunkt auf „Tiere und Pflanzen in der Nachbarschaft“ sowie „Bau und Leistungen des menschlichen Körpers (Schwerpunkt: gesund & fit)“. Im Rahmen der Mittelstufe (Klasse 8 bis 9) wird der Fokus dann auf Phänomene in den Themenfeldern „Energiefluss und Stoffkreisläufe“, „Kommunikation und Regulation“ sowie „Evolutionäre Entwicklung“ und „Grundlagen der Vererbung“ gelegt. Folglich werden die naturwissenschaftlichen Grundpfeiler für die Themen der Oberstufe gesetzt:

EF: Biologie der Zelle & Energiestoffwechsel

Q1: Genetik & Ökologie

Q2: Neurobiologie & Evolution

Insgesamt steht in allen Jahrgängen neben der Erlangung von biologisch-naturwissenschaftlicher Problemlösekompetenz auch das ethische Bewerten von biologischen Sachverhalten im Vordergrund. Im Sinne des naturwissenschaftlichen Erkenntnisweges wird biologisches Fachwissen mithilfe von praktischen Experimenten, Modellarbeit, Erschließung von Sachtexten sowie Exkursionen (z. B. Freilanduntersuchungen) unterstützend vermittelt.