Öffentliche Lesung: Von Grenzen und Grenzverschiebungen

Am kommenden Dienstag findet um 19 Uhr in der Aula des Grillo-Gymnasiums eine öffentliche, musikalisch begleitete Lesung des Buchprojektes "Von Grenzen und Grenzverschiebungen" statt. Das inzwischen 12. Schreib- und Buchprojekt des Kulturzentrums Grend und des Geest-Verlages für jungen Menschen aus dem Ruhrgebiet erschien Ende 2016. Die zwischen zehn und 20 Jahre alte Autoren skizzieren ihren Weg zum Erwachsenwerden und wie sie mit gesellschaftlichen Grenzen umgegangen sind.

Wir würden uns freuen, Sie begrüßen zu dürfen.

Sb

Orchestermusiker William Bond am Grillo-Gymnasium

Im Rahmen der "Musikwerkstatt im Klassenzimmer" war der Fagottist William Bond am 5.12.2017 zu Gast bei den Klassen 5a und 5b am Grillo-Gymnasium. Nachdem die Klassen das Konzert "Peter und der Wolf" im Musiktheater besucht hatten, kam nun ein Profi in die Schule, um den Schülerinnen und Schülern die Welt des Fagotts spielerisch näher zu bringen. Die verschiedenen Melodien aus "Peter und der Wolf" lebten auf, aber auch "Pippi Langstrumpf" und "Star Wars"; und nebenbei wurde eine Menge über den Instrumentenbau gelernt. Eine Schülerin dujrfte sogar die letzte Klappe des erstaunlich langen Rohrs zuhalten und damit den tiefsten Ton des Instruments erzeugen. Ein gelungener Spaß!  Sm

26. Song & Dance Festival

Am 29.11.17 bot das 26. Song & Dance Festival allen SchülerInnen, Eltern , LehrerInnen und anderen Interessenten in der sehr gut besuchten Aula des Grillo-Gymnasiums wieder eine bunte Mischung an musikalischen Erlebnissen. Unter der Gesamtleitung unserer MusiklehrerInnen Ute Kuhlmann und Ulrich Schumacher traten sowohl einzelne KünstlerInnen, Paare, Gruppen als auch ganze Klassen auf. Die geschickte Kombination von älterer und neuerer Musik, von Vokal- und Instrumentalmusik sowie von besinnlichen, lustigen und rockigen Stücken begeisterte zweieinhalb Stunden lang das Publikum. Während die Rockband "Hausalarm" besonders von Jugendlichen enthusiastisch bejubelt wurde, punktete die Lehrerband mit flotten Rhythmen der Goldenen Zwanziger. Traditionsgemäß endete der rundum gelungene Abend mit den Beiträgen des Stufenchors der 5. Klassen, der mit viel Freude und Begeisterung zwei Volkslieder vortrug.   Zi

Ernst Alexander Auszeichnung 2018 geht an das Grillo-Gymnasium

Das Grillo-Gymnasium wird im Rahmen seiner Aktivitäten für das Projekt "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" und seinen jahrgangsübergreifenden Erforschungen von jüdischen Schülern des Grillo-Gymnasiums, welche während der nationalsozialistischen Diktatur verfolgt wurden, von Schalke 04 mit der neu gestifteten Ernst Alexander Auszeichnung geehrt. Die offizielle Überreichung der Auszeichnung, die mit 1904 € dotiert ist, erfolgt erstmals am 05.02.2018.

Dieser Tag soll an den ehemaligen Schüler und Schalke Spieler Ernst Alexander (1914-1942) erinnern, welcher in Gelsenkirchen den Vorgänger des Grillo-Gymnasiums besuchte und während der nationalsozialistischen Diktatur vom Durchgangslager Westerbork nach Auschwitz deportiert und dort ermordet wurde. Seine und andere Biographien von ehemaligen jüdischen Schülern wurden im Unterricht mithilfe von Aktenmaterial aufgearbeitet. Schließlich fuhren am 16.11.2017 über 20 geschichtsinteressierte Schülerinnen und Schüler aus der Qualifikationsphase des Grillo-Gymnasiums in Begleitung von Frau Knorth und Frau Schulenberg in das Erinnerungszentrum des ehemaligen Durchgangslagers Westerbork in den heutigen Niederlanden. Außerdem nahmen jüdische Schüler aus Gelsenkirchen, die Vorsitzende der jüdischen Gemeinde Frau Neuwald-Tasbach und andere aktive Mitglieder der jüdischen Gemeinde Gelsenkirchens sowie die zwei ehemaligen Schalke Spieler Martin Max und Mike Büskens teil. /Sb

Zum Weiterlesen: https://schalke04.de/verein/schalke-hilft/handlungsfelder/miteinander/ernst-alexander-auszeichnung/